AV/Client/SharePoint: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Securepoint Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
K
 
Zeile 99: Zeile 99:
 
<div style="clear: both;"></div>
 
<div style="clear: both;"></div>
 
-->
 
-->
{{:Spielwiese/AV/Client/Guard-Symbole}}
+
{{:AV/Client/Guard-Symbole}}

Aktuelle Version vom 28. Juni 2019, 15:36 Uhr











De.png
En.png
Fr.png


Dieser Artikel beschreibt die Verwendung von Securepoint Antivirus Pro als AntiViren-Plugin für Microsoft® SharePoint®.

Letzte Anpassung zur Version: 06.2019



Das SharePoint® Plugin

Securepoint Antivirus Pro kann als AntiViren-Plugin für Microsoft® SharePoint® verwendet werden.
Der Schutz deckt zwei Bereiche ab:

  • Dateien werden während des Uploads auf den Server gescannt, und der Upload wird unterbunden, wenn ein Virus gefunden wurde.
  • Dateien werden während des Downloads vom Server gescannt, und der Download wird unterbunden, wenn ein Virus gefunden wurde.


Gesteuert wird das Plugin über die Administrationsoberfläche von Microsoft® SharePoint®.
Zu beachten ist hier, dass die Option „Attempt to clean infected documents” von Securepoint Antivirus Pro nicht unterstützt wird und daher in jedem Fall wirkungslos bleibt.

 
Dieses Securepoint Antivirus Pro-Plugin erfordert SharePoint® Server Version 2007 oder höher und setzt ein 64-bit Betriebssystem voraus.
 

 


Installation

Die Installation von Securepoint Antivirus Pro muss, wie in unseren Wiki-Artikeln beschrieben, durchgeführt werden.
Zusätzlich ist zu beachten:

  • Securepoint Antivirus Pro erkennt einen installierten SharePoint® Server automatisch.

  •   Der Dienst Microsoft IIS muss nach der Installation / Deinstallation neu gestartet werden, um die Registrierung des Plugins abzuschließen.  

  • Die Installation von Securepoint Antivirus Pro ist nur dann erfolgreich, wenn nicht bereits eine andere AntiViren-Software mit SharePoint®-Unterstützung auf dem Server installiert wurde.

  • Für die Client-Rechner, die sich mit dem SharePoint®-Server verbinden, ist keine weitere Konfiguration nötig.

Arbeitsweise

In den Standardeinstellungen von SharePoint® und Securepoint Antivirus Pro wird jede hochgeladene oder heruntergeladene Datei einer Virenprüfung unterzogen. Wenn das Untersuchungsergebnis negativ (also ohne Virenfund) ist, bemerkt der Endbenutzer auf seinem Clientrechner nichts von diesem Vorgang und kann seine Arbeit ungestört fortsetzen.
Wird von Securepoint Antivirus Pro ein Virus gefunden, wird die laufende Aktion unterbunden und der Benutzer wird über ein Dialogfenster im Webbrowser informiert.

 
Wenn unerwartete Probleme auftreten, werden, aus Sicherheitsgründen, der Upload und Download komplett unterbunden.
 

 

Für den Endbenutzer am Clientrechner äußert sich dieses Problem in folgender Fehlermeldung: „Installed virus scanner is currently unavailable. If the problem persists, contact your administrator.”





Guard1.png

Wenn alle Sicherheitseinstellungen aktiv sind, wird das am grünen Symbol und dem Text „Ihr System ist sicher konfiguriert“ dargestellt.

Guard2.png

Wenn eine oder mehr Sicherheitseinstellungen inaktiv sind, wird das am gelben Symbol und dem Text „Ihr System ist nur teilweise sicher konfiguriert“ dargestellt.

Guard3.png

Wenn alle Sicherheitseinstellungen inaktiv sind, wird das am roten Symbol und dem Text „Achtung! Ihr System ist nicht sicher konfiguriert“ dargestellt.

 
Nur wenn alle Optionen ausgewählt und aktiviert sind, bietet Securepoint Antivirus Pro den höchstmöglichen Virenschutz!