Aller à :navigation, rechercher
Wiki


























De.png
En.png
Fr.png


Bereitstellung und Konfiguration von "UMA as a Service" - Cloudbasierte E-MAil-Archivierung


11.2021






Gründe für den Einsatz von UMA as a Service

Managed Services in der IT-Sicherheit bedeutet längst viel mehr, als nur technische Lösungen anzubieten. Managed Service bedeutet, einen definierten Service ohne Kosten für eine eigene Infrastruktur auch für kleine Umgebungen sowohl kosteneffizient als auch hochverfügbar anbieten zu können.

UMA as a Service bringt Ihrem Kunden diese Vorteile:

  • Rechtliche Vorteile:
    • Signierung von E-Mails und Dokumenten mit qualifizierten Zeitstempeln
      (manipulationsfreie und gerichtsfeste Archivierung.)
    • Revisionssichere E-Mail-Archivierung nach höchsten Standards
    • Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben, GoBD, HGB, AO, Basel II und BSI TR 03125
    • Regelbasierte Speicherung
    • Automatische Ablage nach gesetzlichen Archivierungszeiträumen
  • Betriebliche Vorteile:
    • Sortierung, Kategorisierung und Indexierung von E-Mails und Dokumenten
    • Erhöht die Leistung eines bestehenden Mail-Servers und gibt Speicherkapazitäten durch die Auslagerung historischer E-Mails frei.
    • Reduziert die E-Mail-Speicherkosten dauerhaft, durch regelbasiertes Löschen von nicht benötigten E-Mails.
    • Datensicherungen werden mit UMA drastisch vereinfacht
    • Es ist keine Änderung der Infrastruktur beim Kunden notwendig


  • Zusätzlich bringt UMA as a Service für Sie als Reseller folgende Vorteile:
    • Es ist multimandantenfähig für bis zu 50 Kunden
    • Bereitstellung von bis zu 500 Postfächern
    • Optimierung für Office 365


  • Securepoint unterstützt Sie dazu mit diesen Leistungen:
    • Komplette Bereitstellung
    • Journal-E-Mail-Postfächer
    • Backup
    • Monitoring
    • Updates und Support

Organisatorische Voraussetzungen

UMAAAS v2.5.21 Status.png

Der Managed Service "UMA as a Service" kann entweder über das TERRA CLOUD Center oderüber die api Cloud bestellt werden.

  • Für eine Bestellung im TERRA CLOUD Center muss das dortige Konto mit einem entsprechenden Securepoint Reseller-Account verknüpft werden. Das wird in den Einstellungen (Zahnrad unten links) unter „Meine zusätzlichen Dienstleistungen" → „Securepoint“ konfiguriert.

    Nach erfolgreicher Verknüpfung finden sich unsere Produkte unter: "TERRA CLOUD" -> "Security as a Service".

Bei weiteren Fragen zum Bestellprozess steht das WORTMANN AG Security-Team (E-Mail: security@wortmann.de) zur Verfügung. Bitte für Bestellungen ausschließlich die URL www.terracloud.de verwenden.

  • Für eine Bestellung über api Cloud muss das dortige Konto mit einem entsprechendem Securepoint Reseller-Account verknüpft werden. Das wird in den Einstellungen (Zahnrad unten links) unter „Meine zusätzlichen Dienstleistungen" > „Securepoint“ konfiguriert.

    Bei weiteren Fragen zum Bestellprozess haben, steht das api Security-Team (E-Mail: security@vad4u.de) zur Verfügung.

Der Dienst wird durch die Firma Wortmann AG bereitgestellt und auf deren Servern in Deutschland gehostet und von Securepoint konfiguriert und betreut.
Wenn der Service bereitsteht wird eine Mail mit den erforderlichen Zugangsdaten versendet.
Das Kennwort für den Administrator-Zugang wird telefonisch mitgeteilt und darf nicht geändert werden! Wir benötigen die Zugangsdaten für die Wartung des Managed Service (Updates, Monitoring etc.) !





  • Konfiguration


    E-Mail-Domänen anlegen

     /  E-Mail-Server

    Es werden per Default E-Mail-Adressen für den Empfang von Mails für die Archivierung unter der Domäne archiv.securepoint.cloud zur Verfügung gestellt.

    Remote E-Mail-Server Einstellungen
    E-Mail-Domänen ttt-point.onmicrosoft.com
    Beispiel für Office-365-Domäne
    E-Mail-Domäne hinzufügen mit hinzufügen

    Damit eine E-Mail für ein Konto archiviert werden kann, muss an dieser Stelle die vollständige Maildomäne hinterlegt werden.



    Das Administrations-Center erlaubt weitere Einstellungen, die jedoch auf keinen Fall ohne Rücksprache mit unserem Support geändert erden sollten.

    Remote E-Mail-Konten
    Änderungen nur nach Rücksprache mit unserem Support!
    Remote Smarthost Einstellungen
    Wird nicht konfiguriert
    Remote E-Mail-Konten
    An dieser Stelle werden die E-Mail Postfächer konfiguriert, auf denen alle zu archivierenden E-Mails eintreffen. Vorkonfiguriert ist der Zugang zu imap.archiv.securepoint.cloud.
    Die Zuordnung zu einzelnen Benutzern mit deren Mailadressen erfolgt im Reiter Konten Mit Konto hinzufügen können weitere Konten konfiguriert werden.
    Name: Xnnnnn Name der Verbindung zum Server Wird von Securepoint vergeben
    Servername: imap.archiv.securepoint.cloud Adresse des Servers, auf dem die zu archivierende Mails eintreffen. Wird von Securepoint vergeben
    Protokoll: Auto Das verwendete Protokoll (POP3 oder IMAP) mit dem das UMA die E-Mails vom Mailserver abholt. Bei der Option AUTO sucht sich das UMA automatisch das auf dem Mailserver verwendete Protokoll.
    Benutzername: Xnnnnn Benutzername, mit dem die Anmeldung am Server erfolgt
    Passwort: •••••• Passwort für die Anmeldung am Server, auf dem die zu archivierenden Mails eintreffen
    E-Mails abholen alle: 1 Minute (Default) Frequenz, mit der die Mails abgeholt werden
    E-Mails auf dem Server belassen Aktivieren nur zu Test und Prüfzwecken, da sonst das Postfach überläuft.
    SSL: Wird benötigt
    MS Journal-Envelope Erkennung Ausschalten Bei Aktivierung wird das erkennen der Headereinträge "MS Journal-Envelope" ausgeschaltet.
    BCC-Empfänger stehen nicht im eigentlichem Mail-Header. Das Erkennen der Headereinträge "MS Journal-Envelope" ermöglicht dem UMA BCC-Empfänger im Exchange-eigenem Header zu erkennen und einem Benutzerkonto zuzuordnen.
    Max. E-Mail Größe Deaktiviert Lässt sich zwischen Deaktiviert und 1- 100MB einstellen.





    Benutzerkonten Konfigurieren

     / 


    Benutzer Repository
    Lokaler Benutzer
    Lokaler Benutzer
    Es lassen sich ausschließlich lokale Benutzerlisten verwenden.
    Um AD oder LDAP-Verzeichnis-Dienste verwenden zu können ist eine UMA als bare metal oder VM notwendig.

    Lokaler Benutzer
    Benutzer hinzufügen
    Benutzer Hinzufügen
    Benutzername Benutzername für den Zugang zum UMA E-Mail Archiv. (Frei wählbar)
    Der Benutzername läßt sich später nicht mehr ändern.
    Wir empfehlen dringend den Benutzernamen mit einem Kunden-spezifischem Prefix zu versehen. So kann die Übersicht bei der Anzeige der Konten gewährleistet und Probleme bei Namensgleichheit vermieden werden!
    Passwort Passwort, für den Zugang zum UMA E-Mail Archiv
    Vorname Vorname des Benutzers
    Nachname Nachname des Benutzers
    E-Mail Mail-Adresse, auf die der Benutzer Zugriff hat. Hier können mehrere Adressen mit hinzufügen hinterlegt werden.
    Damit die E-Mails auch archiviert werden, muus die dazugehörige Maildomäne (hier: ttt-point.onmicrosoft.de) unter E-Mail-Server / Remote E-Mail-Server Einstellungen eingetragen werden.
    Abschluss des Vorgangs
    CSV Import
    CSV Import
    Es lässt sich eine .csv-Datei mit folgendem Format importieren: Benutzer-ID, Passwort, Vorname, Nachname, E-Mail, weitere E-Mail
    Es können beliebig viele Mail-Adressen angegeben werden.
    Der Inhalt der .csv-Datei muss UTF-8 kodiert und ohne Kopfzeile sein.
    Durchsuchen Auswahl einer Import-Datei
    Importieren Abschluss des Vorgangs
    CSV Export
    CSV Export
    Download Die Benutzerliste lässt sich mit folgenden Angaben exportieren:
    Benutzer-ID, Passwort, Vorname, Nachname, E-Mail, weitere E-Mail-Adressen
    Der Inhalt der .csv-Datei ist UTF-8 kodiert und ohne Kopfzeilen.

    Auswahl einzelner Konten

    Auswahl einzelner Konten (nur einzelne Konten archivieren)
    Manuelle Auswahl aktivieren
    Mit Auswahl dieser Option läßt sich die Archivierung auf einzelne Konten beschränken
    Beim Entfernen von Mail-Konten aus der Archivierung ist zu beachten, ob rechtliche Vorschriften zur Aufbewahrung davon berührt sind !
    Benutzer Suche     Filtert die angezeigten Accounts unmittelbar auf enthaltene Zeichen.