UTM/CONFIG/Werkseinstellungen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Securepoint Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
 
(3 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
{{v11}}
+
{{DISPLAYTITLE:Werkseinstellungen}}
 +
== Informationen ==
 +
Letze Anpassung zur Version: '''11.7'''
 +
<br>
 +
Bemerkung: Designanpassung
 +
<br>
 +
Vorherige Versionen: [[UTM/CONFIG/Werkseinstellungen_v11.6| 11.6.11]]
 +
<br>
  
__TOC__
+
==Einleitung==
 +
Die UTM kann auf Werkseinstellungen zurück gesetzt werden.Dabei werden alle Konfigurationen und gespeicherten Daten gelöscht. Nachdem das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt wurde, können die Daten nicht wiederhergestellt werden.
  
==Allgemein==
+
==Auf Werkseinstellungen zurücksetzen==
 +
Die UTM kann über das Webinterface und über das Command Line Interface zurückgesetzt werden.
 +
===Werkseinstellungen über das Webinterface===
 +
[[Datei:Utm_werkseinstellungen_bestaetigung.jpg|350px|thumb|right|Sicherheitsabfrage]]
 +
Nach dem Login auf das Administrations-Interface der Firewall (im Auslieferungszustand: [https://192.168.175.1:11115 https://192.168.175.1:11115]) befindet sich die Werkseinstellung Funktion unter "Konfiguration" und  "Werkseinstellungen".<br>
 +
Danach muss das zurücksetzen auf die Werkseinstellungen bestätigt werden.
  
Wird die UTM in Werkseinstellungen gesetzt, werden folgenden Daten von dem System entfernt:
+
Wenn die UTM wirklich zurückgesetzt werden soll, muss dieser Dialog mit '''Ja''' bestätigt werden. Ansonsten kann der Vorgang mit '''Nein''' abgebrochen werden.
  
* Konfigurationen
+
===Werkseinstellungen über das CLI===
* Lizenz
 
* HTTP-Proxy Auswertungen
 
* Statistiken
 
* E-Mail Quarantine
 
* Mail-Queue
 
* Greylist Datenbank
 
* SSH Schlüssel
 
  
Diese Daten können nicht wiederhergestellt werden. Vergewissern Sie sich bevor Sie das System in Werkseinstellungen setzen, ob die Daten wirklich nicht mehr benötigt werden!
+
Das System kann ebenfalls über das CLI zurückgesetzt werden. Der Zugriff auf das CLI kann direkt per Monitor/Tastatur, über die serielle Konsole oder SSH erfolgen. Hier findet keine Sicherheitsabfrage statt. Sobald der Befehl abgesetzt wurde, befindet sich das System in Werkseinstellungen.  
 
+
<pre>
==Werkseinstellungen über das Webinterface==
+
system config factorysettings
 
+
</pre>
Um das UTM-System in Werkseinstellungen zu setzen melden Sie sich bitte am Administrations-Interface Ihres UTM-Systems an. Wählen Sie unterhalb des Menüpunktes '''Konfiguration''' die Option  '''Werkseinstellungen'''. Danach werden Sie um die Bestätigung gebeten, das System auf Werkseinstellungen zu setzen(Abb 1). 
 
 
 
[[Datei:factory_defaults.png|400px|center|Abb.: 1]]
 
 
 
Wenn Sie sich wirklich sicher sind, dass das System wirklich in Werkseinstellungen setzen wollen, bestätigen Sie die Meldung mit '''OK'''. Ansonsten brechen  Sie den Vorgang mit '''Abbrechen''' ab.  
 
 
 
==Werkseinstellungen über das CLI==
 

Aktuelle Version vom 12. April 2017, 09:48 Uhr

Informationen

Letze Anpassung zur Version: 11.7
Bemerkung: Designanpassung
Vorherige Versionen: 11.6.11

Einleitung

Die UTM kann auf Werkseinstellungen zurück gesetzt werden.Dabei werden alle Konfigurationen und gespeicherten Daten gelöscht. Nachdem das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt wurde, können die Daten nicht wiederhergestellt werden.

Auf Werkseinstellungen zurücksetzen

Die UTM kann über das Webinterface und über das Command Line Interface zurückgesetzt werden.

Werkseinstellungen über das Webinterface

Sicherheitsabfrage

Nach dem Login auf das Administrations-Interface der Firewall (im Auslieferungszustand: https://192.168.175.1:11115) befindet sich die Werkseinstellung Funktion unter "Konfiguration" und "Werkseinstellungen".
Danach muss das zurücksetzen auf die Werkseinstellungen bestätigt werden.

Wenn die UTM wirklich zurückgesetzt werden soll, muss dieser Dialog mit Ja bestätigt werden. Ansonsten kann der Vorgang mit Nein abgebrochen werden.

Werkseinstellungen über das CLI

Das System kann ebenfalls über das CLI zurückgesetzt werden. Der Zugriff auf das CLI kann direkt per Monitor/Tastatur, über die serielle Konsole oder SSH erfolgen. Hier findet keine Sicherheitsabfrage statt. Sobald der Befehl abgesetzt wurde, befindet sich das System in Werkseinstellungen.

system config factorysettings