UTM/CONFIG/Werkseinstellungen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Securepoint Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „{{v11}} __TOC__ ==Allgemein== Wird die UTM in Werkseinstellungen gesetzt, werden folgenden Daten von dem System entfernt: * Konfigurationen * Lizenz * HT…“)
(kein Unterschied)

Version vom 14. Mai 2014, 11:42 Uhr

Vorlage:V11

Allgemein

Wird die UTM in Werkseinstellungen gesetzt, werden folgenden Daten von dem System entfernt:

  • Konfigurationen
  • Lizenz
  • HTTP-Proxy Auswertungen
  • Statistiken
  • E-Mail Quarantine
  • Mail-Queue
  • Greylist Datenbank
  • SSH Schlüssel

Diese Daten können nicht wiederhergestellt werden. Vergewissern Sie sich bevor Sie das System in Werkseinstellungen setzen, ob die Daten wirklich nicht mehr benötigt werden!

Werkseinstellungen über das Webinterface

Um das UTM-System in Werkseinstellungen zu setzen melden Sie sich bitte am Administrations-Interface Ihres UTM-Systems an. Wählen Sie unterhalb des Menüpunktes Konfiguration die Option Werkseinstellungen.

Wenn Sie sich wirklich sicher sind, dass das System wirklich in Werkseinstellungen setzen wollen, bestätigen Sie die Meldung mit OK. Ansonsten brechen Sie den Vorgang mit Abbrechen ab.

Unter dem Menüpunkt Konfiguration finden Sie die Option "Werkseinstellungen"

Werkseinstellungen über das CLI