Wechseln zu:Navigation, Suche
Wiki




























De.png
En.png
Fr.png




Jobs erstellen und konfigurieren
Neuer Artikel: 11.2020

Vorherige Versionen: -



Vorbemerkung

Backup Jobs definieren den Umfang und die Art der zu sichernden Daten und den Speicherort.

  • Agentbasierte Jobs kommunizieren direkt mit dem Agent, der auf dem zu sichernden Client installiert ist.
  • Hostbasierte Jobs kommunizieren mit über eine Management Schnittstelle mit dem Hypervisor.
  • Bei der Planung von agentbasierten Backup Jobs muss zusätzlich zwischen dateibasiertem und imagebasiertem Backup unterschieden werden.



























  • De.png
    En.png
    Fr.png


    Dateibasiertes Backup

    Funktionsweise

    • Die Backup Software greift auf das Dateisystem des zu sichernden Systems zu.
    • Die Dateien werden eingelesen und in 32KB Blöcke aufgeteilt, für jeden dieser Blöcke wird eine Prüfsumme berechnet.
    • Anhand der Prüfsummen kann in Folgesicherungen das Delta ermittelt werden.
    • Die für die Sicherung ermittelten Blöcke werden komprimiert und verschlüsselt.

    Vor- und Nachteile

    Vorteile:
    • BMR-Sicherung möglich (Bare Metal Restore)
    • Im Standardumfang des Agenten enthalten, es ist kein zusätzliches Plug-in notwendig
    • Kein Neustart nach der Installation erforderlich
    • Granulares Troubleshooting möglich
    • Dateien/Verzeichnisse können ausgeschlossen werden
    • Skriptbasierte Wiederherstellung via VPR-Datei möglich

    Nachteile:

    • Langsamer bei vielen kleinen Dateien (>20.000)
    • Navigation via Portal bei der Wiederherstellung einzelner Dateien

    Best Practice

    • Bei einer Neueinrichtung sollten dateibasierte Backup Jobs nur für die Sicherung von einzelnen Dateien und Ordner verwenden werden
    • Bei bestehenden dateibasierten BMR Backup Jobs sollte die Option "Gesamter Server" hinzugefügt werden
    • Bei neuen BMR Backups sollten imagebasierte Jobs verwenden werden

    Imagebasiertes Backup

    Funktionsweise

    • Die Backup Software sichert nacheinander alle Blöcke in einem Volume.
    • Das Image Plug-in installiert einen Changed Block Tracking Treiber. (Erfordert einen Neustart)
      Über diesen kann ermittelt werden, welche Blöcke sich seit dem letzten Backup verändert haben.
    • Es besteht die Möglichkeit eine BMR-Sicherung einzurichten, wenn alle systemrelevanten Volumes gesichert werden.

    Vor- und Nachteile

    Vorteile:
    • BMR-Sicherung möglich
    • Schneller bei vielen kleinen Dateien
    • Empfehlenswert ab 1TB nativ geschützter Datenmenge
    • Benötigt weniger Rechenleistung als eine dateibasierte Sicherung
    • Bequemes Wiederherstellen (Image wird angehängt)
    • Navigation via Explorer bei der Wiederherstellung

    Nachteile:

    • Kein Ausschluss einzelner Dateien und Ordner möglich
    • Wiederherstellung nur auf gleich große/größere Platten möglich
    • Neustart nach Agenten-Installation/Update erforderlich
    • Keine granulares Troubleshooting möglich

    Best Practice

    Für den Schutz des gesamten Systems, inklusive der Möglichkeit eines Bare Metal Restores, sollte die Option "Gesamter Server" und "BMR" gewählt werden.

    Vergleich

    Funktion Dateibasiertes Backup Imagebasiertes Backup
    BMR-Sicherung
    Bootfähig in der Cloud
    Wiederherstellung auf gleich großen/größeren Platten
    Wiederherstellung auf kleineren Platten
    In Standardinstallation enthalten
    Plugin, bei Installation per default ausgewählt.
    Erfordert Neustart.
    Dateien/Verzeichnisse können ausgeschlossen werden
    Skriptbasierte Wiederherstellung via VPR-Datei möglich
    Gut geeignet bis ca. 20.000 Dateien
    Empfehlenswert ab 1TB nativ geschützter Datenmenge
    Navigation bei der Wiederherstellung einzelner Dateien
    via Portal

    via Explorer




    Agentbasiert

    Menü

    Dateibasiertes Backup

    Feld Wert Beschreibung SUB v1 Job erstellen.png
    Jobaufgabe auswählen Neuen Job für lokales System erstellen
        Erstellen eines neuen Backup-Jobs
    Name:
    Job-Name
    Eindeutiger Job Name
    Beschreibung
    Job Beschreibung
    Beschreibungstext, der in der Übersicht angezeigt wird.
    Ziel
    Ziel-Vault
    Ziel-Vault, in dem Konfiguration und Backup gespeichert werden soll.
    Auswählbar sind Vaults, die im Reiter Vault-Einstellungen hinterlegt wurden.
    Erweiterte Sicherungsoptionen Hier kann das Sichern geöffneter Dateien und das Unterdrücken des Archivbits konfiguriert werden. Ebenfalls wird hier die Behandlung der Log-Dateien eingestellt.
    Verschlüsselungseinstellungen:
    AES (256 Bit)
    AES 256 Bit-Verschlüsselung ist vorgegeben.
    Kennwort:
    ••••••••
    Kennwort bestätigen:
    ••••••••
    Sicheres Kennwort, das den Kennwortrichtlinien (Menü Sites / Auswahl der Endkunden-Site / Reiter Sicherheitseinstellungen Abschnitt Kennwortsicherheit ) entspricht (maximal 31 Zeichen).
    Mit diesem Kennwort wird das Backup verschlüsselt. Das Kennwort ist zur Wiederherstellung zwingend erforderlich.
    Kennwort-Hinweis:
    Hinweis
    Hinweis auf das Kennwort, der nur berechtigten Personen weiter hilft.
    Dateien und Ordner für Sicherung auswählen Auswahl der zu sichernden oder auszuschließenden Dateien und Ordner
  • Für eine Wiederherstellung inkl. Betriebssystem muss die Option SUB PC Icon.PNG Bare Metal Restore gewählt werden. Damit wird das Volume gesichert, auf dem das Betriebssystem gespeichert ist. Weitere Volumes müssen explizit eingeschlossen werden!
  • Die Option SUB PC Icon.PNG Gesamter Server sichert auch zukünftig angeschlossene Festplatten. ( Wechseldatenträger sind ausgeschlossen: Z.B. externe Festplatten oder USB-Sticks!)
  • Einschließen Übernimmt die Auswahl in den Sicherungssatz
    Ausschließen Schließt die Auswahl aus dem Sicherungssatz aus
    Sicherungssatz Zeigt Ein- und Ausgeschlossene Dateien und Ordner an.
    Ordnerfilter a*, b* Der Filter darf keine Schrägstriche und nur ein *-Element je Filterbegriff enthalten.
    Dateifilter *.exe, *.dll Wird nur auf bestimmte Dateien angewendet.
    Der Filter darf keine Schrägstriche und nur ein *-Element je Filterbegriff enthalten.
    Rekursiv Wird auch auf Unterordner angewendet.
    Sicherungssatz bearbeiten
    Bearbeitung abbrechen/beenden
    Entfernt den Sicherungssatz

    Imagebasiertes Backup

    Feld Wert Beschreibung SUB v1 Job erstellen Image.png
    Jobaufgabe auswählen Neuen Image-Job erstellen
        Erstellen eines neuen Backup-Jobs
    Name:
    Job-Name
    Eindeutiger Job Name
    Beschreibung
    Job Beschreibung
    Beschreibungstext, der in der Übersicht angezeigt wird.
    Ziel
    Ziel-Vault
    Ziel-Vault, in dem Konfiguration und Backup gespeichert werden soll.
    Auswählbar sind Vaults, die im Reiter Vault-Einstellungen hinterlegt wurden.
    Optionen für Protokolldatei
    Zusammenfassung
    Umfang der Protokolldatei:
    1. Minimal
    2. Zusammenfassung (≙ Default)
    3. Verzeichnis
    4. Dateien (≙ Maximal)
    Verschlüsselungseinstellungen:
    AES (256 Bit)
    AES 256 Bit-Verschlüsselung ist vorgegeben.
    Kennwort:
    ••••••••
    Kennwort bestätigen:
    ••••••••
    Sicheres Kennwort, das den Kennwortrichtlinien (Menü Sites / Auswahl der Endkunden-Site / Reiter Sicherheitseinstellungen Abschnitt Kennwortsicherheit ) entspricht (maximal 31 Zeichen).
    Mit diesem Kennwort wird das Backup verschlüsselt. Das Kennwort ist zur Wiederherstellung zwingend erforderlich.
    Kennwort-Hinweis:
    Hinweis
    Hinweis auf das Kennwort, der nur berechtigten Personen weiter hilft.
    Volumes für Sicherung auswählen Auswahl der zu sichernden Volumes
  • Für eine Wiederherstellung inkl. Betriebssystem muss die Option SUB PC Icon.PNG Bare Metal Restore gewählt werden. Damit wird das Volume gesichert, auf dem das Betriebssystem gespeichert ist. Weitere Volumes müssen explizit eingeschlossen werden!
  • Die Option SUB PC Icon.PNG Gesamter Server sichert auch zukünftig angeschlossene Festplatten. ( Wechseldatenträger sind ausgeschlossen: Z.B. externe Festplatten oder USB-Sticks!)
  • Einschließen Übernimmt die Auswahl in den Sicherungssatz
    Sicherungssatz Zeigt eingeschlossene Volumes an
    Entfernt den Sicherungssatz



    Hostbasiert

    Hyper-V

    Neuen Job erstellen unter Menü Computer / Auswahl der Endkunden-Site / Reiter Jobs / Schaltfläche Jobaufgabe auswählen / Neuen Job für Hyper-V erstellen
    Vorhandenen Job bearbeiten unter Menü Computer / Auswahl der Endkunden-Site / Reiter Jobs / Schaltfläche Aktion auswählen / Option Job bearbeiten

    Feld Beschreibung SUB v1 Job Hyper-V.png
    Jobaufgabe auswählen Neuen Job für Hyper-V erstellen
        Erstellen eines neuen Backup-Jobs
    Name:
    Job-Name
    Eindeutiger Job Name
    Beschreibung
    Job Beschreibung
    Beschreibungstext, der in der Übersicht angezeigt wird.
    Ziel
    Ziel-Vault
    Ziel-Vault, in dem Konfiguration und Backup gespeichert werden soll.
    Auswählbar sind Vaults, die im Reiter Vault-Einstellungen hinterlegt wurden.
    Kennwort:
    ••••••••
    Kennwort bestätigen:
    ••••••••
    Sicheres Kennwort, das den Kennwortrichtlinien (Menü Sites / Auswahl der Endkunden-Site / Reiter Sicherheitseinstellungen Abschnitt Kennwortsicherheit ) entspricht (maximal 31 Zeichen).
    Mit diesem Kennwort wird das Backup verschlüsselt. Das Kennwort ist zur Wiederherstellung zwingend erforderlich.
    Kennwort-Hinweis:
    Hinweis
    Hinweis auf das Kennwort, der nur berechtigten Personen weiter hilft.
    Anwendungskonsistente Sicherungen aktivieren Verfügbar für Windows VMs mit:
    • MS SQL Server
    • Exchange
    • SharePoint
    • Active Directory
    Mittels VSS (Volume Shadow Copy Service) werden Datenbanken und Dateien in einen konsistenten Zustand für das Backup gebracht.Bei einem anwendungskonsistenten Backup werden ausstehende Anwendungstransaktionen auf die Festplatte geschrieben, bevor die Daten gesichert werden. Dadurch wird der Arbeitsaufwand für die Wiederherstellung der Anwendung minimiert. Wenn bei einem Sicherungsauftrag die Anwendungskonsistenz nicht aktiviert ist, sind die Sicherungen absturzkonsistent. Bei einer absturzkonsistenten Sicherung werden ausstehende Anwendungstransaktionen zurückgenommen und manuelle Schritte sind erforderlich, um sicherzustellen, dass Anwendungen vollständig wiederhergestellt werden.
  • Hierfür wird ein Konto mit Administrator-Rechten benötigt.


































  • Hyper-V Host
    Hyper-V Host
    • Windows Server 2019
    • Windows Server 2016
    VM/Gastbetriebssystem
    VM/Gastbetriebssystem
    • VM-Konfigurationsversion ab 6.2 Die VM-Konfigurationsversion der VMs lässt sich mit dem PowerShell Befehl Get-VM ermitteln
    • Backup- (Volume Shadow Copy) Integrationsdienst muss aktiviert sein Dieser Dienst kann im Bereich Integrationsdienste in den Einstellungen einer VM ausgewählt werden.
    • Windows Server 2019
    • Windows Server 2016
    • Windows 10
    Anwendungen
    Anwendungen
    • SQL Server 2019, 2017, 2016, 2014
    • SharePoint Server 2019 and 2016
    • Exchange Server 2019 and 2016
    • Active Directory 2019 and 2016
    Gast-VM-Anmeldeinformationen
    Benutzername
       
    Kennwort:
    ••••••••
    Zugangsdaten für Konto mit Administrator-Rechten, das auf mehreren VMs genutzt werden kann
    Protokolle kürzen Als Teil eines anwendungskonsistenten Backups kann der Hyper-V-Agent SQL Server-, Exchange- und SQL-Transaktionsprotokolle für SharePoint Server trunkieren.
  • Der Agent kann Protokolle für Standard-SQL-Server-Instanzen kürzen, jedoch nicht für individuell benannte SQL-Server-Instanzen.
  • Virtuelle Maschinen Virtuelle Maschinen lassen sich durch Anklicken markieren und mit den Pfeilschaltflächen > verschieben, damit sie im Backup Job enthalten sind
  • Jede VM kann nur in genau einem Backup Job gesichert werden.