Wechseln zu:Navigation, Suche
Wiki























Computer / Dateien wiederherstellen


Letzte Anpassung: 11.2020


Neu:

  • Neuer Artikel



Vorbemerkung

Wiederhergestellt werden können entweder

  • einzelne Dateien, Ordner oder Volumes in bestehende Computer,
    oder
  • Bootfähige Images. Hierfür muss der Backup Job als BMR-Sicherung (Bare Metal Restore) konfiguriert worden sein.


Dateibasierte Wiederherstellung

Wiederherstellen aus dateibasierten Jobs

Aktion / Feld Beschreibung:
Safeset
1 (31.10.2020 11.11)
Nummer und Datum des Safesets, aus dem die Datensicherung wiederhergestellt werden soll. Auswahl mit Klick auf das Kalender-Icon . SUB v1 Wiederherstellung Dateibasiert Konfig.png
Quellgerät
Vault (Vault TTT-Point AG)
Vault, in dem Datensicherung gespeichert ist.
Verschlüsselungskennwort
••••••••••
Verwendetes Verschlüsselungskennwort. Kennworthinweis mit Klick auf
Wiederherstellungsziel Dateien am ursprünglichen Ort oder an einem anderen Ort (in extra Feld anzugeben) wiederherstellen
Option überschreiben Verschedene Optionen, wie bei gleichlautenden Dateinamen verfahren werden soll.
Erweiterte Wiederherstellungsoptionen
Optionen für gesperrte Dateien Option, ob gesperrte Dateien überschrieben werden sollen, oder nicht.
Streams Option, ob alle Streams oder nur Datenstreams wiederhergestellt werden sollen.
Dateails der Protokollebene
Zusammenfassung
Umfang der Protokolldatei:
  1. Minimal
  2. Zusammenfassung (≙ Default)
  3. Verzeichnis
  4. Dateien (≙ Maximal)
Elemente auswählen Auswahl der wiederherzustellenden Elemente
Einschließen Übernimmt die Auswahl in den Wiederherstellungssatz
Ausschließen Schließt die Auswahl aus dem Wiederherstellungssatz aus
Wiederherstellungssatz Zeigt Ein- und Ausgeschlossene Dateien und Ordner an.
Ordnerfilter a*, b*Der Filter darf keine Schrägstriche und nur ein *-Element enthalten.
Dateifilter *.exe, *.dll Wird nur auf bestimmte Dateien angewendet. Der Filter darf keine Schrägstriche und nur ein *-Element enthalten.
Rekursiv Wird auch auf Unterordner angewendet.
Wiederherstellungssatz bearbeiten
Bearbeitung abbrechen/beenden
Entfernt den Wiederherstellungssatz


Imagebasierte Wiederherstellung

Wiederherstellen aus Imagebasierten Jobs


Aktion / Feld Beschreibung:
Vollständige Daten-Volumes Stellt das gesicherte Volume auf dem Ziellaufwerk als neues Volume wieder her.
Das Ziellaufwerk wird dabei - nicht bootfähig - überschieben
SUB v1 Wiederherstellung Image Volume.png
Einzelne Datei oder Ordner Stellt das Safeset als temporäres Laufwerk auf dem Zielsystem zur Verfügung. Über den Explorer kann dann auf das gesichter Volume zugegriffen werden.
Als nächstes - Quelle konfigurieren
Quellgerät
Vault (Vault TTT-Point AG)
Vault, in dem Datensicherung gespeichert ist. SUB v1 Wiederherstellung Image Volume Konfig.png
Safeset
1 (31.10.2020 11.11)
Nummer und Datum des Safesets, aus dem die Datensicherung wiederhergestellt werden soll. Auswahl mit Klick auf das Kalender-Icon .
Nur bei der Option Einzelne Datei oder Ordner
Dauer der Inaktivität
5
Zeit in Minuten, bevor das temporäre Laufwerk bei Nichtbenutzung wieder ausgehängt wird.
Verschlüsselungskennwort
••••••••••
Verwendetes Verschlüsselungskennwort. Kennworthinweis mit Klick auf
Nur bei der Option Vollständige Daten-Volumes
Erweiterte Wiederherstellungsoptionen
Details der Protokollebene
Zusammenfassung
Umfang der Protokolldatei:
  1. Minimal
  2. Zusammenfassung (≙ Default)
  3. Verzeichnis
  4. Dateien (≙ Maximal)
Gesamte verfügbare Bandbreite nutzen Nutzt die gesamte verfügbare Bandbreite für die Wiederherstellung.
Wiederherzustellendes Volume
c:\Volume (nnGB) 
Laufwerksbuchstabe, Name oder ID des Volumes inkl. Größenangabe. Das Ziel-Volume muss gleich groß oder größer sein.
Nur bei der Option Vollständige Daten-Volumes
Ziel-Volume
   
Zeigt eine Liste aller Volumes auf dem Computer und ihre Größe an.
Die Systempartition oder Volumes, die zu klein sind, können nicht ausgewählt und übernommen werden.
Nur bei der Option Einzelne Datei oder Ordner
Bereitstellung
B:
Laufwerksbuchstaben auswählen, unter dem das Safeset temporär eingehängt wird. Die Bereitstellung großer Volumes kann einige Minuten dauern. Der Windows Explorer reagiert unter Umständen nicht, bis der Prozess abgeschlossen ist.


Bare Metal Restore (BMR)

Restore Iso Abbild erstellen

Um einen Bare Metal Restore durchführen zu können, wird ein Restore Iso (.iso Datei) benötigt.
Das Restore Iso basiert auf Windows PE und enthält zusätzlich eine Wiederherstellungssoftware, die das Safeset bootfähig wiederherstellt. Dieser Vorgang wird automatisch gestartet, sobald das System in das Iso bootet.
Dieses Iso muss selbst erstellt werden, kann dann aber für die BMR-Rücksicherung aller Systeme verwendet werden.

  • Download des Bootable Media Creators aus dem Downloadbereich des Backup Portals, Abschnitt Tools
  • Installation und Start des Bootable Media Creators
  • Download und Installation des Windows ADK
  • Zielverzeichnis für .iso-Datei auswählen
  • Bootable Media Image erstellen
UAC Meldung bestätigen
UAC Meldung bestätigen
Willkommensmeldung
Willkommensmeldung
Lizenzbestimmungen akzeptieren
Lizenzbestimmungen akzeptieren
Installation starten
Installation starten
Recovery Medium erstellen
Recovery Medium erstellen
Download und Installation des Windows ADK
Download und Installation des Windows ADK
ADK Installationsort angeben
ADK Installationsort angeben
Anonymisierte Erfassung von Nutzerdaten zustimmen oder ablehnen (Telemetrie)
Anonymisierte Erfassung von Nutzerdaten zustimmen oder ablehnen (Telemetrie)
Speicherort der .iso Datei angeben
Speicherort der .iso Datei angeben
Bootable Media Image erstellen
Bootable Media Image erstellen







Mit diesem .iso Image können beliebige BMR Safesets wiederhergestellt werden

BMR Wiederherstellung

  • Wiederherstellung auf Hardware:
    • .iso Datei auf CD brennen
      oder
    • bootbaren USB-Stick herstellen
    • Hardware von CD /USB-Stick booten
  • Wiederherstellung auf Hypervisor:
    • .iso als Bootlaufwerk einbinden
  • Time zone und Keybord Layout auswählen
  • Wizard starten
  • Zugangsdaten für den Vault-Account eingeben
  • Computer auswählen, der wiederhergestellt werden soll
  • Backup Job auswählen
  • Safeset auswählen, das wiederhergestellt werden soll
  • Verschlüsselungskennwort aus dem Backup Job eingeben
  • Per Drag and Drop die gewünschten Laufwerke in das wiederherzustellende System ziehen
  • Anzeige der Zusammenfassung. Checkbox aktivieren, um die Wiederherstellung zu starten
  • Wiederherstellung erfolgreich durchgeführt
  • Mit Reboot wird das System neu gestartet und die Wiederherstellung ist abgeschlossen
Time zone und Keybord Layout auswählen
Time zone und Keybord Layout auswählen
Lizenzbestimmungen zustimmen
Lizenzbestimmungen zustimmen
Wenn eine feste IP Adresse benötigt wird, kann dieses über die Einstellungen (Settings) eingestellt werden
Wenn eine feste IP Adresse benötigt wird, kann dieses über die Einstellungen (Settings) eingestellt werden
Eigenschaften (Properties) für IP-Eingabe
Eigenschaften (Properties) für IP-Eingabe
IP-Adresse, Gateway und DNS-Server
IP-Adresse, Gateway und DNS-Server
Start des Assitenten mit Restore My System
Start des Assitenten mit Restore My System
Zugangsdaten für den Vault-Account eingeben
Zugangsdaten für den Vault-Account eingeben
Computer auswählen, der wiederhergestellt werden soll
Computer auswählen, der wiederhergestellt werden soll
Backup Job auswählen
Backup Job auswählen
Safeset auswählen, das wiederhergestellt werden soll
Safeset auswählen, das wiederhergestellt werden soll
Verschlüsselungskennwort aus dem Backup Job eingeben
Verschlüsselungskennwort aus dem Backup Job eingeben
Per Drag and Drop die gewünschten Laufwerke in das wiederherzustellende System ziehen
Per Drag and Drop die gewünschten Laufwerke in das wiederherzustellende System ziehen
Anzeige der Zusammenfassung. Checkbox aktivieren, um die Wiederherstellung zu starten
Anzeige der Zusammenfassung. Checkbox aktivieren, um die Wiederherstellung zu starten
Wiederherstellung
Wiederherstellung
Wiederherstellung erfolgreich durchgeführt
Wiederherstellung erfolgreich durchgeführt
Abschluss
Abschluss
Zum Abschluss können ggf. noch weitere Treiber installiert werden
Zum Abschluss können ggf. noch weitere Treiber installiert werden