Wechseln zu:Navigation, Suche
Wiki




























De.png
En.png
Fr.png




Einstellungen in der UTM-Firewall für VoIP-Geräte, wenn die UTM zwischen dem VoIP-Server und den VoIP-Clients liegt.
Letzte Anpassung: 07.2022
Neu:
  • Hinweis zur Vermeidung von Slipstreaming Angriffen

Vorherige Versionen: 11.8

Ausgangslage

Portfilter-Regel für VoIP

Wenn zwischen VoIP-Endgeräten und einem VoIP-Server eine UTM steht, ist es notwendig, eine zusätzliche Portfilter-Regel anzulegen, die VoIP mit NAT freischaltet.
Der Verbindungsaufbau erfolgt über SIP, das Gerät meldet sich mit seiner lokalen IP am VoIP-Server an. Die Sprachpakete selbst werden dann aber über rtp auf anderen Ports gesendet. Um nun den VoIP-Client und gleichzeitig die bei Verbindungsaufbau übermittelten rtp-Ports im lokalen Netz von außen - in diesem Fall für den VoIP-Server erreichbar zu machen ist es notwendig eine Portfilter-Regel dafür anzulegen:

Portfilter Regel

→ Firewall →PortfilterReiter Portfilter Schaltfläche Regel hinzufügen


╭╴Allgemein ╶╮
Quelle Node-group.svg voip-clients Es sollte eine geeignete Gruppe definiert werden. Z.B.: Telefone und Workstations oder VoIP-clients
  • Internal Network erlaubt allen Netzwerkgeräten VoIP!
  • Aus Gründen der Netzwerk-Sicherheit sollte Geräten, die kein VoIP benötigen (z.B. Druckern oder IoT-Geräten) auch kein VoIP erlaubt werden.
  • Ziel Host.svg voip-server VoIP-Verbindungen mit entsprechend geöffneten Ports sollten ausschließlich zum VOIP-Server möglich sein.
    Dienst Service-group.svg voip Dienstgruppe VoIP: Schaltet folgende Ports frei:
    • SIP: UDP Port 5060 Protokolltyp sip Der Protokolltyp sip lädt die Application Layer Gateway Module (ALG)
    • rtp: UDP Port 7070-7089
    Aktion Stateless
    ╭╴ NAT ╶╮
    TYP HIDENAT
    Netzwerkobjekt Interface.svg external-interface


    VoIP ohne SIP Helper

    Der vordefinierte Dienst sip (enthalten in der Portfiltergruppe voip) hat den Protokolltyp sip, welcher die Application Layer Gateway (ALG) Module lädt.

    Soll VoIP ohne die sip-Helper und damit ohne ALG durchgeführt werden, muss eine neuer Dienst angelegt werden, der den Port 5060 UDP ohne den Protokolltyp sip verwendet.
    → Firewall →PortfilterReiter Dienste Schaltfläche Objekt hinzufügen

    Dienst anlegen

    Beschriftung Wert Beschreibung UTM v12.2.3 Portfilter VoIP-Dienst.png
    Neuer Dienst
    Name: udp 5060 ohne Typ Aussagekräftiger Name
    Protokoll: udp
    Protokolltyp: Frei lassen!
    Zielport Typ: Einzelner Port Nur ein Port wird benötigt
    Zielport: 5060Link= Zielport für sip über udp ist 5060
    Quellport Typ: Alle Die Clients können über verschiedene Ports die Verbindung aufbauen
    Speichern Anlegen des Dienstes

    Dienstgruppe anlegen

    Anschließend sollte unter  Dienstgruppen  mit Gruppe hinzufügen eine neue Gruppe angelegt werden:
    Beschriftung Wert Beschreibung
    Name: voip ohne ALG Aussagekräftiger Name
    Dienste: ×Udp.svg udp 5060 ohne Typ Zielports:5060
    ×Udp.svg rtp Zielports: 7070:7089
    Der soeben neu angelegte Dienst für udp (Port 5060) und der Dienst rtp (ports 7070-7089) müssen enthalten sein

    Portfilter Regel

    Zuletzt wird eine Portfilter Regel wie oben erstellt, die als Dienst nun aber die neue Dienstgruppe enthält. # Quelle Ziel Dienst NAT Aktion Aktiv
    Dragndrop.png 24 Node-group.svg voip-clients Host.svg voip-server Service-group.svg voip ohne ALG HN Stateless Ein



    Ein laden oder entladen der sip-Helper Module per CLI ist nicht mehr erforderlich