Wechseln zu:Navigation, Suche
Wiki























Unterschiede zwischen dateibasiertem und imagebasiertem Backup


Letzte Anpassung: 11.2020


Neu:

  • Neuer Artikel


Bei der Planung von Bakcup Jobs muss grundsätzlich zwischen dateibasiertem und imagebasiertem Backup unterschieden werden.




Dateibasiertes Backup

Funktionsweise

  • Die Backup Software greift auf das Dateisystem des zu sichernden Systems zu.
  • Die Dateien werden eingelesen und in 32KB Blöcke aufgeteilt, für jeden dieser Blöcke wird eine Prüfsumme berechnet.
  • Anhand der Prüfsummen kann in Folgesicherungen das Delta ermittelt werden.
  • Die für die Sicherung ermittelten Blöcke werden komprimiert und verschlüsselt.


Vor- und Nachteile

Vorteile:
  • BMR-Sicherung möglich
  • Im Standardumfang des Agenten enthalten, es ist kein zusätzliches Plug-in notwendig
  • Kein Neustart nach der Installation erforderlich
  • Granulares Troubleshooting möglich
  • Dateien/Verzeichnisse können ausgeschlossen werden
  • Kann von der Agenten Konsole ohne Portalzugriff administriert werden
  • Skriptbasierte Wiederherstellung via VPR-Datei möglich

Nachteile:

  • Langsamer bei vielen kleinen Dateien (>20.000)
  • Navigation via Portal bei der Wiederherstellung einzelner Dateien

Best Practice

  • Bei einer Neueinrichtung sollten dateibasierte Backup Jobs nur für die Sicherung von einzelnen Dateien und Ordner verwenden werden
  • Bei bestehenden dateibasierten BMR Backup Jobs sollte die Option "Gesamter Server" hinzugefügt werden
  • Bei neuen BMR Backups sollten imagebasierte Jobs verwenden werden


Imagebasiertes Backup

Funktionsweise

  • Die Backup Software sichert nacheinander alle Blöcke in einem Volume.
  • Das Image Plug-in installiert einen Changed Block Tracking Treiber. (Erfordert einen Neustart)
    Über diesen kann ermittelt werden, welche Blöcke sich seit dem letzten Backup verändert haben.
  • Es besteht die Möglichkeit eine BMR-Sicherung einzurichten, wenn alle systemrelevanten Volumes gesichert werden.


Vor- und Nachteile

Vorteile:
  • BMR-Sicherung möglich
  • Schneller bei vielen kleinen Dateien
  • Empfehlenswert ab 1TB nativ geschützter Datenmenge
  • Benötigt weniger Rechenleistung als eine dateibasierte Sicherung
  • Bequemes Wiederherstellen (Image wird angehängt)
  • Navigation via Explorer bei der Wiederherstellung

Nachteile:

  • Kein Ausschluss einzelner Dateien und Ordner möglich
  • Wiederherstellung nur auf gleich große/größere Platten möglich
  • Neustart nach Agenten-Installation/Update erforderlich
  • Keine granulares Troubleshooting möglich

Best Practice

Für den Schutz des gesamten Systems, inklusive der Möglichkeit eines Bare Metal Restores, sollte die Option "Gesamter Server" und "BMR" gewählt werden.


Vergleich

Funktion Dateibasiertes Backup Imagebasiertes Backup
BMR-Sicherung
Bootfähig in der Cloud
Wiederherstellung auf gleich großen/größeren Platten
Wiederherstellung auf kleineren Platten
In Standardinstallation enthalten
Plugin, bei Installation per default ausgewählt.
Erfordert Neustart.
Dateien/Verzeichnisse können ausgeschlossen werden
Administration über Agenten Konsole ohne Portalzugriff möglich
Skriptbasierte Wiederherstellung via VPR-Datei möglich
Gut geeignet bis ca. 20.000 Dateien
Empfehlenswert ab 1TB nativ geschützter Datenmenge
Navigation bei der Wiederherstellung einzelner Dateien
via Portal

via Explorer